• del sogno grande

              Deutsche Doggen del sogno grande

     Minza’s Tagebuch

Deutsche Doggen del sogno grande – Deutsche Doggen vom großen Traum. Dieser Traum war erfüllt mit meiner ersten Dogge Sando im November 1996, mit meinem ersten Wurf im Jahr 2000 und einigen weitern wirklich tollen Hunden. Aus unserem E-Wurf behielt ich Emilia und Elisa, zwei wunderbare Zuchthündinnen und aus dem F-Wurf 2009 behielt ich Fellini – für mich die D O G G E schlechthin.
Für die Weiterzucht suchte ich 2 Jahre lang eine passende schwarze Hündin, die ich 2012 in Ilaria vom Stubental fand
Nicht ganz 2 Jahre träumte ich diesen Traum, alles schien perfekt. Dann zeigte Sambuca immer wieder Lahmheit im linken Hinterlauf, kein Tierarzt fand die Ursache. Am 1.Mai 2012 musste ich Sambuca über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Sie hatte oberhalb des linken Knies einen Tumor. Leider war damit nicht genug, Fellini hatte am 30.09.2014 einen epileptischen Anfall, nach über 2 Stunden Kampf entschied ich mich auch Fellini zu erlösen. Ich ließ Fellini obduzieren, fast 4 Wochen dauerte es, bis ich das Ergebnis bekam. Fast 4 Wochen fragte ich mich mehrmals täglich, ob ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. Dann kam die Bestätigung, Fellinis Gehirn war durch diesen einen Anfall zum Teil zerstört worden. Die Ursache für den Anfall konnte nicht gefunden werden.
Erstmal war ich total bedient, beobachtete jeden Atemzug unserer 3 verbliebenen „alten“ Damen, die Gott sei Dank immer noch bei uns sind.
Nach ca. einem halben Jahr fing ich wieder an zu träumen……….. schaute verschiedene Würfe an, mal war keine passende Hündin dabei, mal der Zeitpunkt schlecht. Dann – endlich: Jura del sogno grande, Tochter von Elisa del sogno grande, sollte belegt werden. Der Rüde, Black Beauty’s Onassis gefiel mir auch. Jetzt musste nur noch eine schwarze Hündin fallen. Am 29.05.2016 war es soweit: im Zwinger Deutsche Doggen von der Burg Ravensberg fiel der C-Wurf. Eltern waren Jura del sogno grande und Black Beauty Onassis (Paul)
1. FC Ravensberg
Es wurde eine ganze Fußballmanschaft geboren, und ich schwebte im 7. Himmel. Ich wusste schon lange wie meine neue Hündin heißen sollte: Minza. So wurde aus dem kleinen, zarten, schwarzen Mädel: C’est Minza von der Burg Ravensberg
1. FC Ravensberg
By |2018-02-11T19:26:54+00:0011. Januar, 2017|Categories: Minza 2016|0 Comments

Leave A Comment