Über uns 2018-02-14T11:53:56+00:00

Über uns

Wie wir zu unserer ersten Dogge kamen
Unseren großen Traum erfüllten wir uns im November 1996 mit unserem Sando.
Damals hatten wir keine Ahnung, auf was man achten muss, um einen möglichst gesunden und gut geprägten Welpen zu erhalten. Sandos Mutter war eine zurückhaltende abgemagerte Hündin mit Fellproblemen.
Sandos Vater, der Franzl, war ein sehr großer schwarzer Rüde. Im Wesen, so wie ich mir in meinen Träumen meine Dogge vorgestellt hatte. So habe ich unseren Sando danach ausgewählt, welcher Kopftyp dem seines Vaters ähnelte. Leider haben wir nicht auf Körperbau und andere wichtige Dinge geachtet. Die Welpen kannten nur ihre Pferdebox und das kleine Stückchen Wiese davor. Nie durften sie ins Haus oder haben irgendetwas anderes kennengelernt. Zuhause ist mir aufgefallen, das Sando, so jung wie er war, Probleme beim Aufstehen hatte. Unsere Tierärztin schickte uns zu einem Spezialisten für Wachstums- und Knochenprobleme. Dieser röntgte Sando ohne Ende und unterzog ihn unzähligen Schmerztests. Als Therapie gab es Schmerztabletten und Lebertran. Und wir, dumm und unwissend, wie wir waren, haben seinen Rat befolgt. Über viele Monate war unser armer Sando dort in Behandlung, er war ja angeblich ein Spezialist (als solcher gilt er heute immer noch). Der Tierarzt hat leider nie Sandos Wirbelsäule geröntgt und wir haben unseren Sando gequält, obwohl wir ihm nur helfen wollten. Sando hat unser Lehrgeld bezahlt. Durch Werner Hackl kamen wir damals zu Dr. Baumgartner in Schirmitz. Dieser sah wie unser Sando lief und sagte sofort: „Dem wächst der Wirbelkanal zu!“ Auf dem Röntgenbild sah man, wie weit fortgeschritten die Krankheit ab dem ersten Lendenwirbel war. Er gab unserem Sando damals noch drei Monate, die hat er leider nicht ganz geschafft. Wir werden Sando nie vergessen; er war ein ganz besonderer Hund.
Daraufhin haben wir unzählige Züchter aufgesucht und uns mit ihnen über Aufzucht, Ernährung und Prägung unterhalten. Auf diesem Wege haben wir auch Frau Iris Kahmer kennengelernt, die Züchterin unserer schwarzen Prinzessin Justitia Canis Canum. Durch sie habe ich sehr viel über die Deutsche Dogge gelernt, keine Frage die sie mir nicht beantworten konnte. Vielen, vielen Dank.